WORKSHOP:Homophobie,Devianz und weibliche Homosexualität im Nationalsozialismus. Geschichte und Gedenken

Der Workshop wird die Frage nach den Verfolgungsgründen sozial und sexuell unangepasster Frauen im „Dritten Reich“ ebenso diskutieren wie Homophobie in der Erinnerungsgeschichte Ravensbrücks.Ein dritter Schwerpunkt liegt in den verschiedenen Formen der identitätspolitischen Besetzung der Geschichte desFrauenkonzentrationslagers. Der Workshop widmet sich abschließend der Frage, welche Funktion und Bedeutung der Kategorie Geschlecht im Kontext öffentlichen Gedenkens zukommt.

WO ? – Mahn-und Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen, 16798 Fürstenberg / Havel

VERANSTALTER ? –  Gedenkstätte Ravensbrück / Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten in
Zusammenarbeit mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD),
gefördert vom Schwulen Museum Berlin, der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung und der
Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Fraue
Mehr Informationen hier

ANMELDUNG BIS 04.10.2010 möglich


Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in Deutschland, Events, Inland and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply