Entscheidung des obersten Gerichts von Dehli – Urteilsbegründung

Der oberste Gerichtshof des Bundesstaates Dehli hatte ja bereits in der ersten Jahreshälfte der die bisdahin geltende Kriminalisierung von einvernehmlichen homosexuellen Handlungen widersprochen und die Gesetzgebung in diesem Fall für nicht konform mit der Verfassung erklärt.

An dieser Stelle haben wir euch die genaue Entscheidung des Gerichts online gestellt:

Entscheidung des Gerichts (PDF)

Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit bis zum 20.11.2009 per E-Mail Fragen zum Urteil an den Direktor der “Lawyers Collctive India” zu senden. Anand Grover ist gleichzeitig auch “UN Special Rapporteur on the rights of everyone to the enjoyment of the highest attainable standard of physical and mental health”.  Anfragen können über die Organisation AIDSLEX an ihn gerichtet werden. Die Antworten veröffentlicht die Organisation im Dezember auf ihrer Webseite.

experts@aidslex.org

Das Dokument ist ebenfalls auf der folgenden Webseite zu finden:

http://www.aidslex.org/site_documents/SO-0035E.pdf

Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in Asien, Ausland and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply