International Campaign to Promote Human Rights across Muslim Societies

Am 9.November werden zahlreiche Nichtregierungsorganisationen in arabisch und islamisch geprägten Staaten eine Kampagne zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte starten. Im Mittelpunkt der Kampagne steht das Ziel die Menschen in den Staaten mehr für den Schutz der Menschenrechte zu sensibilisieren und auf zahlreiche Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Besonders die Rechte von Frauen und LGBTI sollen durch die Kampagne gestärkt werden.

Im nachfolgenden haben wir die Organisationen mit den entsprechenden Staaten aufgelistet.

Bangladesh

Bandhu Social Welfare Organization

Centre for Gender, Sexuality and HIV/AIDS James P. Grant School of Public Health

BRAC University, Naripokkho, Rongberong

Boys of Bangladesh (BoB)

Zypern

Feminist Workshop (FEMA)

Ägypten

Egyptian Initiative for Personal Rights (EIPR)

New Woman Foundation (NWF)

Indonesien

GAYa NUSANTRA
Puan Amal Hayati Foundation (PUAN)

Lebanon

Meem

Helem

Maylasia

Women’s Aid Organization (WAO)

All Women’s Action Society (AWAM),

Sisters in Islam (SIS), Empower

Pakistan

Vision

Organization for the Protection and Propagation of the Rights of Sexual Minorities (OPPRSM)

Palästina

Gender Studies Project at MADA Al-Carmel

Arab Center for Applied Social Research
Muntada

The Arab Forum for Sexuality, Education and Health

Women Against Violence (WAV)

Sudan

Ahfad University for Women

Tunesien

Association Tunisienne des Femmes Démocrates (ATFD)

Türkei

Women for Women’s Human Rights (WWHR)

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie auf der Webseite der International Gay and Lesbian Human Rights Commission (IGLHR).

zur Kampagne

http://www.iglhrc.org/cgi-bin/iowa/article/takeaction/partners/997.html

Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in Asien, Ausland, Events, Naher / Mittler Osten, Partner and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply