Queeramnesty Rundbrief / Veranstaltungseinladung Berlin 26.01.2014 Homosexuelle in Kamerun

Wir freuen uns sehr an dieser Stelle den aktuellen Rundbrief von Queeramnesty veröffentlichen zu können. In der aktuellen Ausgaben u.a. mit:

  • Beitrag zur Teilnahme von Salil Shetty (Generalsekretär von  Amnesty International) bei der ILGA-Weltkonferenz
    “[…] Ich glaube, dass die Amnesty-International-Bewegung eine wichtige Rolle spielen muss, um sicherzustellen, dass kein Mensch Opfer von Diskriminierung, Gewalt oder Verfol gung aufgrund seiner sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität wird. Ich glaube, dass es dringend notwendig ist, dass Amnesty International dieses Thema zu jeder Gelegenheit anspricht, und dass die Bemühungen, diesen Missbrauch zu beenden,als integraler Teil davon betrachtet werden, Respekt für Menschenrechte zu entwickeln– und nicht als peripherer Aspekt des Menschenrechts-Diskurses […]
  • Verbrechen aus Hass in Bulgarien “In Bulgarien ist Gewalt gegen lesbische, schwule, bisexuelle und transgender Menschen weit verbreitet. Angriffe auf sie werden typischerweise von jungen Männern, „Neo-Nazis“ oder Skinheads, verübt, denen alle, die nur den Anschein anderer sexueller Identitätoder Orientierung erwecken, als potentielle Ziele erscheinen […]”
  • Kenianische Ansichten – Interview mit Akinyi Margareta Ocholla “Mein Name ist Akinyi Margareta Ocholla. Ich bin halb schwedisch, halb kenianisch, bin aber in Kenia aufgewachsen und habe die meiste Zeit meines Lebens in Kenia verbracht. Ich arbeite für Minority Women in Action, eine lesbisch-bisexuelle Organisation, die es seit sechs Jahren gibt […]”

Der aktuelle Rundbrief steht euch hier.

Ferner möchten wir euch auf die folgenden Veranstaltung hinweisen :

Kamerun Veranstaltung Jan 2014

Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , . Bookmark the permalink.