Berlin: “Weder Krankheit noch Verbrechen“ – Die Situation von LGBTI-Menschen in der Türkei – Podiumsdiskussion / Ausstellungseröffnung

Veranstaltungshinweis AMNESTY INTERNATIONAL – Queeramnesty Berlin

Podiumsdiskussion und Ausstellungseröffnung am 26.August 2012
Organisationen, die in der Solidaritätsarbeit für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* (LGBTI) aktiv sind, kämpfen seit langem für eine rechtliche Gleichstellung. Es gibt in der Türkei kein Gesetz, das die Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität ausdrücklich verbietet. Diskriminierende Äußerungen von Personen in offiziellen Funktionen und in den Medien tragen dazu bei, dass Feindseligkeit gegenüber Homosexuellen und Trans* offiziell geduldet wird. In diesem diskriminierenden Klima werden Gewalt und Schikanen gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* durch Polizisten und innerhalb des Militärs nicht aufgeklärt.

Neben einer Diskussion, bei der unsere Gäste aus erster Hand ihre Erfahrungen mit alltäglicher Diskriminierung aufzeigen und Strategien des Widerstands diskutieren, werden Bilder der Künstlerin Gabrielle LeRoux gezeigt, die türkische/kurdische LGBTI-Aktivist_Innen und ihr Schicksal in bewegenden Porträts festgehalten hat. Nach der Ausstellungseröffnung werden die Porträts in unterschiedlichen Einrichtungen in Berlin gezeigt.

Eingeladene Gäste:
Ebru Kiranci (Istanbul LGBTI)
Eren Keskin (Rechtsanwältin & Menschenrechtsaktivistin)
Maria Binder (Filmemacherin)

Ort:
Sonntags-Club in Greifenhagener Straße 28, 10437 Berlin
Zeit:
19:30 Uhr
Weitere Informationen auf :
http://www.queeramnesty-berlin.de/
Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in EU, Events, Inland, Partner and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply