Akademie der Berliner Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS)

Die Berliner LADS veranstaltet auch wieder in diesem Jahr Diversity-Trainings zu unterschiedlichen Schwerpunkten (z. B. Lebensalter, Geschlecht, Sexuelle Identität, ethnische Herkunft). Ziel der Trainings ist es Diversity als eine Chancengleichheitsstrategie kennen zu lernen sowie einzelne Kategorien in den Mittelpunkt zu stellen.

Leitfragen aus dem Programm der LADS

· Was verbinde ich mit der Unterschiedlichkeit von Menschen und welche Bilder und
Vorurteile erzeugt dies bei mir?

· Welche Rolle spielen diese Bilder in meinem Lebens- oder Arbeitsbereich und welche
gesellschaftlichen Auswirkungen haben sie?

· Wie kann ich meine Wahrnehmung für Vielfalt und meine Diversity-Kompetenz schulen?

Schwerpunkt Termine

Sexuelle Identität A: 06. und 07.09.2012
Anmeldefrist: 10.08.2012
Mari Günther und Klaus Steinkemper

Geschlecht/Gender A: 27. und 28.09.2012
B: 01. und 02.11.2012
C: 29. und 30.11.2012
Anmeldefrist: 15.08.2012
Dr. Azra Dzajic-Weber und Ammo Recla

Lebensalter A: 05. und 06.12.2012
Anmeldefrist: 25.10.2012
Arfasse Gamada und Dr. Gisela Führing

Ethnische Herkunft A: 05. und 06.11.2012
B: 12. und 13.11.2012
C: 19. und 20.11.2012
Anmeldefrist: 17.09.2012
Dr. Azra Dzajic-Weber und Serdar Yazar

Eingeladen sind Mitarbeitende des Landes Berlin sowie freier Träger/innen.
Eine Teilnahme an beiden Trainingstagen ist verpflichtend. Die Trainings sind kostenlos. Alle im Programm angegeben Trainings finden in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen in der  Oranienstraße 106, 10969 Berlin statt.


Bitte benutzen Sie für Anmeldungen den beigefügten Anmeldebogen!

Programm LADS Akademie 2012

Anmeldung

Quelle:
Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung

Share

About Rene Mertens

René Mertens (33) hat Politik / Spanisch und Erziehungswissenschaften an der Freien-Universität / Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universidad Autónoma de Madrid (UAM) studiert. Sein Arbeitsschwerpunkt am CSDSO liegt im Bereich LGBTI, Vereinte Nationen und Menschenrechte. Neben diesen Arbeitsbereich beschäftigt er sich mit der Frage, wie die Yogyakarta-Prinzipien in die auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit integriert werden können um einen inklusive Politik zu ermöglichen. Kontakt: Rene.mertens@csdso.org
This entry was posted in Deutschland, Events, Inland, Partner, Wissenschaft and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply